Samstag, 3. August 2013

Der Code - die Entschlüsselung der Welt



Hallo liebe StrickRausch-Fans,
ich möchte Euch dringend eine Folge von Fernsehsendungen ans Herz legen:
Sie heißt "Der Code - die Entschlüsselung der Welt".

Der erste Teil ist bereits gelaufen und wird nur noch morgen (am Sonntag, dem 4.8.) wiederholt. Ich habe ihn gesehen und habe nun besser verstanden, warum unsere ebenfalls auf Zahlencodes basierenden Strickstücke oftmals von dieser geheimnisvollen Schönheit sind.
Bitte unbedingt ansehen!

Um den ersten Teil mit dem Untertitel "Zahlen" zu sehen, besteht also nur noch am Sonntag, dem 4.8. um 7.50 Uhr auf Servus TV die Möglichkeit.
Der Ankündigungstext dazu:
Der Mathematiker Marcus du Sautoy zeigt uns einen versteckten Zahlencode, der die Natur untermauert. Es ist ein Code, der die Macht hat, alles zu erklären: von den Zahlen und Formen, die uns umgeben, bis zu den Gesetzen, die in unserem Leben regieren. In der ersten Episode zeigt uns Marcus, welche Zahlen in der Natur häufig vorzufinden sind. Sie sind Bestandteil einer versteckten mathematischen Welt, deren Gesetze unseren Planeten regeln.

Der zweite Teil mit dem Untertitel "Formen" wird zu folgenden Zeiten ausgestrahlt:
So., 4.8. um 21.15 Uhr oder
Mo., 5.8. um 1.55 Uhr oder
Sa., 10.8. um 13:40 Uhr oder
So., 11.8. um 7:25 Uhr.
Der Text der Vorankündigung:
Der Mathematiker Marcus du Sautoy deckt Muster auf, die die uns umgebenden Formen erklären. In Nordirland zeigt er uns die außergewöhnliche Ordnung, welche in der Natur in Felsformationen oder Honigwaben, aber auch Salzkristallen und Seifenblasen vorzufinden sind. Berge, Wolken und Bäume folgen in ihrer scheinbar offensichtlichen Zufälligkeit einer Ordnung. Auch die heutige Zeichentrickfilm-Animation folgt diesen versteckten Gesetzen.

Und den dritten Teil mit dem Untertitel "Prognosen" gibt es am 11.8. um 21.15 Uhr.

Auch hierzu der Ankündigungstext:
Der Mathematiker Marcus du Sautoy erforscht auch in Episode 3 den versteckten Zahlencode, der der Natur zugrundeliegt. Nun beschäftigt er sich mit der Zukunft und ihrer Vorhersehbarkeit. Seine Odyssee beginnt mit der Mondfinsternis, die einst als übernatürlich angesehen wurde, und mittlerweile routinemäßig vorhergesagt werden kann. Zum Schluss zeigt uns Marcus, dass die Antwort auf das Leben im Universum auf der Zahl 1,15 basiert.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier in den Kommentaren über (Be)Merkenswertes austauschen würden. 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Tolle Idee. Da passen dann bestimmt auch die Videos von Vihart: http://www.youtube.com/watch?v=ahXIMUkSXX0 Das ist das erste über die Fibonacci-Folge

Anonym hat gesagt…

Ähem, nun , wo ich gerade versuchte die Mediatheken zu durchstreifen: auf welchem Kanla läuft das überhaupt?

Gabriele Kluge hat gesagt…

Der Kanal, auf dem der Beitrag läuft, war im Text genannt. Habe das jetzt rot angestrichen. Servus-TV. In der Mediathek läuft der Beitrag nicht. Bisher jedenfalls nicht.

Gabriele Kluge hat gesagt…

Danke für den Link. Interessant.

Allerdings:
Die Fibunacci-Zahlenfolge als Zahlenfolge beim StrickRauschen zu verwenden, wird Euch eher enttäuschen. Am Anfang der Reihe 1, 2, 3, 5, 8, bei den ersten 5 Reihen gibt es noch etwas Bewegung. Aber dann ergibt sich durch die schnell größer werdenden Zahlen 21, 34, 55, 89 ... ein eher glattes Streifenmuster.

Katharina hat gesagt…

Aber hier kann man die Sendung zeitunabhängig sehen:
www.youtube.com/watch?v=5rKjFazYd28